Vertretungsplan

Termine

Aktuelles

Medienerziehung

Computer, Laptop, Tablet & Co

Der Umgang mit digitalen Medien, wie dem Computer, Laptop, Tablet und Handy stellt einen nicht mehr weg zu denkenden Teil unseres Alltags in Deutschland dar und ist inzwischen essentiell wichtig für eine spätere erfolgreiche berufliche Zukunft.

Hierbei bieten sich durch diese gar nicht mehr so neuen „neuen Medien“ sowohl große Chancen, aber auch nicht zu unterschätzende Risiken und Problemfelder für die heranwachsenden Jugendlichen. Gerade deshalb ist es uns wichtig, unsere Schüler nicht unreflektiert dieser Kulturtechnik auszusetzen, sondern gezielt die Medienkompetenz zu fördern und eine Reflexion des Gebrauchs von Medien zu ermöglichen.

Bei uns gibt es natürlich auch den klassischen Computerunterricht, aber unsere Konzeption verfolgt darüber hinaus den Ansatz einer integrativen Medienpädagogik. Die digitalen Medien werden wie im späteren Berufsleben als Werkzeug im Fachunterricht der einzelnen Fächer eingesetzt und dadurch der Umgang mit ihnen erlernt und geübt. Gefragt sind nicht nur das reine „Können“, sondern auch die Kompetenzen, damit sinnvoll umzugehen: Es ist beispielsweise ein Unterschied, ob man eine Computerpräsentation richtig am Rechner erstellen kann, oder ob man mithilfe einer Computerpräsentation einen guten Vortrag halten kann.

Damit jeder Schüler am Ende seiner Schullaufbahn trotz unterschiedlicher Klassen, Kursen und Fächern alles gelernt hat, wird der Wissenserwerb durch ein Schulmedienkonzept koordiniert und dann durch Medienkonzepte der Fächer in den Lehrstoff eingebunden. Darauf abgestimmt, versuchen wir in der Ausstattung unserer Schule auf dem neuesten Stand zu halten, z.B mit Smartboards, Beamer und Laptops sowie Computerräumen und einem Selbstlernzentrum.

Partner und Auszeichnungen