Vertretungsplan

Termine

Aktuelles

Akku-Racing Projekt

Die Ostfalia Hochschule für angewandte Wissenschaften in Wolfsburg veranstaltet nun zum 3. mal das Projekt „AkkuRacer“.
Beim dem Projekt handelt es sich um einen bundesweit einmaligen Schülerwettbewerb im Bereich der Elektromobilität. Die Bundesregierung plant bis zum Jahr 2020, eine Millionen Elektrofahrzeuge auf die Straße zu bringen. Wir arbeiten also mit dem Antrieb der Zukunft!
Das Ziel des Projektes ist es, ein Kettcar zu bauen, welches von einem Akkuschrauber betrieben wird. Hierbei müssen die Teams selber ein Konzept erstellen, welches von der Ostfalia Hochschule geprüft wird. Außerdem müssen die Teams sich um das Sponsoring kümmern und Baumaterialien einkaufen. So sammeln wir Erfahrung im Bereich der Fahrzeugkonstruktion, Zeitplanung und Teamwork. Während des gesamten Projektes werden wir von Studenten der Ostfalia Hochschule beraten.
Ist das Kettcar gebaut, können erste Fahrversuche durchgeführt werden. Am 11.06.2016 fand der Wettbewerb „Wolfsburger Renntage“ statt.

Fahrer- und Konstrukteurs-Wertung

In drei verschiedenen Disziplinen werden Rennen gefahren und Punkte gesammelt. Weitere Punkte gibt es in den Bereichen Sicherheit, Technik und Design. Außerdem gibt es Punkte auf Öffentlichkeitsarbeit, z.B. auf eine Homepage oder einen Zeitungsartikel.

Die Renn-Disziplinen:
    Beschleunigung (Schnellste Zeit auf 100 Meter) max. 20 PKT
    Parcours (Schnellste Zeit auf dem Slalomparcours) max. 20 PKT
    Ausdauer (Längste Fahrzeit ohne Akkuwechsel) max. 20 PKT
    Technik und Design (Jury Bewertung) max. 20 PKT
    Präsentation des Fahrzeugkonzeptes und des Teams  max. 20 PKT

Die Jury:
    Vertreter des Rates der Stadt Wolfsburg
    Vertreter der Ostfalia Hochschule
    Vertreter der Volkswagen AG

Wer gewinnt den Akku-Racing Pokal ?? Fällt auch dieses Jahr ein neuer Rekord ??

„Rennstall“ Phoenix-Racer

Wir sind das Team PhoenixRacer vom Phoenix Gymnasium Wolfsburg-Vorsfelde und kommen aus zwei neunten Klassen. Das Projekt findet im Rahmen des Wahlpflichtunterrichts statt. Somit haben wir nur 3 Stunden in der Woche, um an dem Projekt zu arbeiten! Wir nehmen dieses Jahr das erste Mal an dem AkkuRacer-Projekt teil.

Unsere Crew

Unser Team aus Rennfahrer, Mechanikern, Ingenieuren und Designern:
Alexander Schmidt        Kay Firus
Finian Gerald                Anna Harms
Merten Kahlert             Sina Herhut
Lennert Brehmer          Dennis Reis
Davide Menna              Jannis Deichmann
Melvin Johenning

Teammanager:
Unsere Lehrkräfte:
H. Brandt
A. Gattner

Technische Direktoren:
Unsere beratenden Studenten der Ostfalia Hochschule:
B. Kopp
M.
C.

Fahrzeugkonzept

Fahrzeugplattform:
Kettcar der Marke „Berg“
zulässiges Gesamtgewicht: 100kg

Motor:
Makita Akkuschrauber
Leerlauf Drehzahl: 0-550 min-1
Drehmoment bis zu 115 Nm

Ansteuerung des Akkuschraubers:
Unsere „Mechaniker“ arbeiten an einer Lösung, um das Gaspedal mit dem Power-Knopf des Akkuschraubers zu verbinden.
Zurzeit ist geplant, einen Bowdenzug am Gaspedal zu befestigen, welcher über Umlenkrollen, ein bewegliches Metallblech gegen den Power-Knopf drückt.

Halterung des Akkuschraubers:
Unsere „Ingenieure“ haben sich darauf geeinigt, den Akkuschrauber mit Rohrschellen an einem Querbalken zu befestigen, welcher
parallel zur Vorderachse montiert ist.

Sicherheit:

Zu den geforderten Sicherheitsfeatures gehören:
eine Hupe, in unserem Fall Modell ….
ein Rundumlicht, mit integrierter Batterie
ein modifizierter Kettenschutz

 

Partner und Auszeichnungen